FABIA | Travel
German girl, living in beautiful Hamburg since 2014. I founded this blog in 2015 and I can’t imagine myself without it now. It is my personal diary to express my take on fashion and lifestyle.
fabia von hauff, model, modelling, blogger, law student, fashion, beauty, lifestyle, sport, fitness, food, traveling, hamburg
148
archive,category,category-travel,category-148,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode-theme-ver-8.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive
 

Travel

28. November 2016

28 Nov Behind the scenes|Zurich

img_9553

fullsizerender-2

img_9643

img_9641

img_9642

img_9644

Yay, it’s Monday – again. But the sun is shining, I got to sleep in a little and a beautiful day lies ahead, so what’s not to like? My weekend was pretty busy, I flew to Zurich early on Friday and went directly to the studio for a fitness/sporty -themed shoot. The team was great and I had a lot of fun working that day. Above are some pictures from behind the scenes – normally, I don’t take so many selfies on set, but I loved the styles so much and wanted to get some of the items for myself, so I took a gazillion pictures. A lot of the clothes came from Onzie, which is a really cool brand for cute workout wear. I already checked out their online shop and since I needed new gym clothes anyway I might have gotten a few things.

The next day I had another shoot, that was really fun as well. I couldn’t take any pictures though, but I’m excited for the final results already. I finished quite early and had a lot of time to kill at the airport before going home, but with all the Black-Friday-Sales still ongoing that wasn’t so hard to do. Afterwards I lounged at Starbucks and studied for a while – I had already used up all my free WiFi and eventually my phone died, so I had zero distraction, which is always good when it comes to studying.

Sunday was super chill, I slept in AND took a nap later during the day…the ultimate luxury, I guess. And before going to bed I watched the third episode of Planet Earth II. I love this documentation so much, I’m literally like a 5-year old when watching it…I just can’t get over how beautiful and amazing all these animals are and it’s more exciting than most movies, really.

Hope you guys had a great weekend! xoxo

Comment
13. September 2016

13 Sep Morning yoga| Palm Hotel & Spa

lululemon2

lululemon4

lululemon3

lululemon6

lululemon5

lululemon7

lululemon8

lululemon1

Workout im Urlaub ist ja immer so eine Sache: Oft ist das Equipment im Fitnessraum nicht wirklich das, was man bräuchte und außerdem möchte man natürlich auch viel lieber draußen in der Sonne sein, anstatt drinnen auf dem Laufband zu schwitzen. Meine Lösung für dieses Problem ist Yoga. Gerade morgens ist es einfach perfekt, um richtig wach zu werden und voller Energie in den Tag zu starten. Dabei den Blick über den indischen Ozean zu haben, ist ein absoluter Traum. Um 8 Uhr morgens war es am Pool noch menschenleer, zu hören war nur das Rauschen des Meeres und Vogelgezwitscher.

Damit die Fashion-Blog Komponente im heutigen Post nicht völlig untergeht: Auf den Bildern trage ich ein Outfit von lululemon. Ich bin ein absoluter Fan des Labels, weil die Klamotten so unglaublich durchdacht und detailverliebt sind – und natürlich sehen sie auch einfach toll aus. Mit dem BH und der Hose wird einem auch bei den hiesigen Temperaturen nicht zu warm. Die Hose hat Mesh-Einsätze, die für extra Abkühlung sorgen und der offene Rücken des Free to be Bra ist ebenfalls superangenehm. Das Tragegefühl bei lululemon ist einfach extrem gut und man merkt, dass jede Menge Gedanken im Design stecken – sowohl optisch als auch was die Funktionalität angeht. Wenn ihr einen Store in eurer Nähe habt, schaut unbedingt mal vorbei! Die Auswahl an tollen Teilen ist so groß, dass ich ewig gebraucht habe, um mich zu entscheiden.

Für mich geht es jetzt zur Abkühlung eine Runde in den Pool und danach weiter die Insel erkunden. Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag!

// Working out during vacation isn’t always the easiest thing. Fitness rooms are often poorly equipped and besides: who wants to be inside sweating on a treadmill when the sun is shining outside? The solution to the problem is yoga. A nice yoga flow in the morning helps me to wake up and start my day right. With the view over the indian ocean it’s just a dream come true. At 8am the pool area was completely quiet, all I could hear were the waves crushing on the shore and the birds singing in the trees.

But let’s not forget, this is a fashion blog after all. So on the photo I wore an outfit by lululemon athletica. I’m a huge fan of the label, because there is so much passion for detail in their clothes. The pants (isn’t the pattern just amazing?) have breathable mesh inserts to keep your cool and the bra’s strappy back is not just pretty, but makes it super light and comfortable as well. I love how well the clothes fit, just like a second skin and you can’t help but notice how well thought out the designs are – not only in regards to looks, but to functionality as well. With lululemon there is certainly no trade-off between looking cute and being able to perform well. If there’s a store in your area and you love high-quality fitness and yoga clothing, you should definitely go check it out. There were so many cute items, it took me forever to choose, but I ended up loving every item I took home with me.

I’m going to jump in the pool now to cool off a little bit and after that we’ll continue to explore the island some more. Have a great day, you guys!

 

 

In freundlicher Kooperation mit lululemon athletica.

Comment
16. Juni 2016

16 Jun Monte Carlo|Black & White

FabiaVonHauff_MonteCarlo_coldshoulder1

FabiaVonHauff_MonteCarlo_coldshoulder3

FabiaVonHauff_MonteCarlo_coldshoulder2

FabiaVonHauff_MonteCarlo_coldshoulder4

FabiaVonHauff_MonteCarlo_coldshoulder5

Bonjour! Heute gibt es passend zum throwbackthursday noch ein Outfit von vor ein paar Wochen. Ich stecke gerade tief im Lernen, weil ich dieses Semester sieben Klausuren schreibe und so langsam kommt ein bisschen Panik auf. Das einzige was ich in der letzten Zeit shoppe, sind dementsprechend Fallbücher zu spannenden Themen wie Kreditsicherungsrecht (es ist aber nicht so langweilig wie man denkt, ehrlich xD)

Aber jetzt lieber Themawechsel, bevor auch noch der letzte Mensch aufhört zu lesen – das hier ist ja schließlich ein Fashion Blog. Die Bilder sind in Monte Carlo entstanden und ich trage ein typisches Sightseeing-Outfit – wie auch schon hier. Diesmal habe ich mich für bequeme Espadrilles von Steve Madden, dazu eine Shorts mit Spitzensaum von Zara und ein Coldshoulder-Top von Vintage Havana entschieden. Ich mag das Muster, aber mit ein paar Wochen Abstand muss ich sagen, dass es nicht so wirklich mein Stil ist. Geht es euch auch manchmal so, dass ihr Teile an sich zwar total schön findet, aber sie euch eher an jemand anderem gefallen als an euch selbst?

Ich habe mir deswegen vorgenommen, nichts mehr in bunten Farben oder mit Mustern zu kaufen, es sei denn (ein Schlupfloch braucht man schließlich immer), es gefällt mir wirklich zu 100% und ich kann mir schon total viele Kombinationen und Anlässe vorstellen, bei denen es einfach perfekt wäre. Auf jeden Fall werden bei den Outfits auf diesem Blog schwarz, grau und weiß weiterhin dominieren. Und in den nächsten Tagen fliegen darum auch noch alle Teile aus meinem Schrank, die mir zwar theoretisch gefallen, die ich aber trotzdem nie trage.

Ich arbeite jetzt noch ein bisschen weiter und belohne mich in den Lernpausen damit, auf anderen Fashion Blogs nach Inspiration zu suchen – allen studierenden Leidensgenossen wünsche ich viel Motivation und Durchhaltevermögen für die Klausurphase!

 

Comment
19. Mai 2016

19 Mai Monaco|Midirock & Crop Top

monaco-c-4

monaco-c-3

monaco-c-8

monaco-c-5

monaco-c-6

monaco-c-2

monaco-c-1

monaco-c-7

Monaco ist einfach ein absoluter Traum! Postkartenreife Ausblicke, egal wohin man schaut, eine unglaublich schöne Altstadt, kleine Gassen mit Kopfsteinpflaster und natürlich grandiose Gebäude an quasi jeder Straßenecke. Man weiß eigentlich gar nicht, was man zuerst anschauen sollte, aber zum Glück hatten wir die perfekten Gastgeber, die uns nicht nur Monaco selbst, sondern auch die wunderschöne Umgebung gezeigt haben. Eis essen vor dem Fürstenpalais, in Cannes das Festival-Feeling auf der Promenade de la Croisette genießen und das alles bei strahlendem Sonnenschein, obwohl eigentlich Regen angesagt war. Jeder neue Ausblick inspiriert, besondern als Mode Blogger ist man natürlich anfällig für fotogene Locations. Meine Snapchat-Story war für die letzten Tage ein absoluter Overkill an Monaco-Clips, aber ich konnte mich einfach nicht sattsehen.

Und natürlich bietet Monaco auch die perfekte Kulisse für fast jede Art von Outfit. Auf den Bildern oben habe ich einen ausgestellten Midi-Rock in Nude mit einem  Crop Top und weißen Sandaletten von Steve Maden kombiniert. Die hellen Farbtöne passen perfekt in die Umgebung. Das Top lockert den eher eleganten Look etwas auf und man ist eigentlich für jede Gelegenheit passend angezogen. Die Aufnahmen sind auf dem Gelände rund um das berühmte Casino in Monte Carlo entstanden. Im Anschluss haben wir dann im Café de Paris noch einen Kaffee getrunken. Das Ambiente ist wirklich toll, man kann in der Sonne sitzen und hat dabei einen guten Blick auf den Platz und das traumhaft schöne Hotel de Paris.  Der Kaffee selbst ist dort leider eine absolute Katastrophe, aber die Location macht es dafür wieder wett.

Mehr Eindrücke aus Monaco, Cannes und Umgebung zeige ich euch im nächsten Post :)

// Monaco is an absolute dream! It has lots of panoramic views , a picturesque old town with narrow cobblestone streets and stunning buildings everywhere. You really don’t know where to look first, but luckily we had the perfect hosts and they didn’t only show us Monaco but also a lot of the surrounding area. Eating Ice-cream in front of the Palaca, enjoying the buzzing festival-feel on the Promenade de la Croisette in Cannes, topped by perfect weather. I sincerely apologize for the massive flood of Monaco-Clips on my Snapchat story these past few days, but I really couldn’t help it.

And of course Monaco offers the perfect backdrop for almost every kind of outfit – any fashion bloggers dream come true. On the pictures I wore a blush pink midi-skirt with a cropped top and heeled sandals in white. The pastel colours are a perfect match for the picture-perfect surroundings. The top makes the elegant look a bit more laid-back, so it’s the perfect outfit for pretty much anything throughout the day (and night). The pictures were taken near the famous Monte Carlo casino, so afterwards we went for a coffee at Café de Paris. It’s a lovely spot with a good view on the stunning Hotel de Paris and it’s just perfect for people-watching (for coffee, not so much – but with a view like that, it’s no big deal).

I’ll show you a bit more from Monaco and Cannes in my next post.

Have a great weekend, everyone!

Outfit credits

Cropped Top: Zara- ähnlich hier kaufen

Midirock: Asos – hier kaufen

High Heels: Steve Madden – hier kaufen

Sunnies: & Other Stories – hier kaufen

Comment
11. Februar 2016

11 Feb #throwbackthursday | Sundays in Vienna

 

 

 

 

 

 

Ein kleiner Hashtag-Missbrauch als Aufhänger für den heutigen Blogpost. Und außerdem könnte ich mir gerade nichts Besseres vorstellen, als in einem Hotelbett zu loungen und einfach gar nichts zu tun xD
Leider wird daraus heute wohl nichts mehr. Ich habe soviel zu tun, dass ich gerade gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Und deshalb fange ich auch nicht an – kennt ihr das? Ich hoffe, dass ein kleiner Motivationsschub mir gleich den nötigen Antrieb gibt und bis dahin nutze ich die Zeit, um euch einen kleinen Tip zu geben, falls ihr auf der Suche nach einer richtig geilen Frühstückslocation in Wien seid. Dann müsst ihr nämlich unbedingt hierhin! Wir waren am Sonntag bei Joseph Brot zum Brunchen und ich war total geflasht. Ich gebe zu, ich bin auchein bisschen obsessed mit Food und dementsprechend freue ich mich immer richtig, wenn es einfach rundum gut ist. Der Laden war (zurecht) supervoll, deswegen ist es nicht unbedingt was für Leute, die es ruhig und entspannt mögen, aber mir hat die Atmosphäre sehr gefallen und der Service war trotzdem on point und vor allen Dingen auch sehr lieb. Es gibt ziemlich viel Auswahl auf der Karte und mir fiel es sehr schwer, mich zu entscheiden, aber ich war mit meinem klassischen Frühstück total happy und hatte hinterher noch Ricotta Pancakes mit Haselnuss-Creme #foodloversdelight

Dafür war diese Woche dann wieder low-carb angesagt, was zwar überhaupt keinen Spaß macht, aber immerhin weiß man es dann wieder mehr zu schätzen, wenn man Cheatday hat. Für mich funktioniert das auf diese Weise ziemlich gut und außerdem zwingt es einen, viele gesunde Sachen zu essen, die ich ansonsten eher weglassen würde 😀

Jetzt muss ich nochmal ein bisschen Gas geben und produktiv sein. Ich freue mich schon so unglaublich auf das Wochenende – nicht zuletzt weil am 14. ja auch Valentinstag ist. Manche lieben ihn, andere hassen ihn und ziemlich viele ignorieren den Valentinstag vermutlich auch einfach. Ich persönlich stehe einfach auf kleine oder größere Aufmerksamkeiten, sodass mir der Anlass mehr oder weniger egal ist 😀

Comment
8. Februar 2016

08 Feb Wien Part 2 | Meliá Vienna

 

Ich bin zurück im verregneten Hamburg und vermisse das sonnige Wien. Wie ihr vielleicht schon wisst, haben wir im Meliá gewohnt und das Hotel war einfach ein Traum. Wir hatten Glück und haben ein Zimmer in der 14. Etage mit einem wunderschönen Blick über die Stadt bekommen. Ich mag das cleane Design mit viel Weiß und klaren Linien und habe mich die drei Tage einfach rundum wohl gefühlt. Alle Angestellten waren superlieb und haben jeden Wunsch erfüllt. Vom Meliá aus ist man auch in knapp 10 Minuten mitten in der Innenstadt am Stephansplatz, also ist es ideal gelegen, wenn man viel von Wien sehen und einfach das Flair der Stadt erleben möchte. Und zwischendrin hat man einen tollen Ort zum Relaxen und verwöhnt werden – einfach perfekt also.

Ein Fitnessstudio mit wunderschönem Schwimmbad und Spa-Bereich gibt es ebenfalls, sodass man easy ein kleines extra Workout einplanen kann, wenn man vielleicht ein bisschen zuviel Dessert gegessen hat. But I wouldn’t know anything about that (or would I?).

 

 

 

 

Da mir hochwertiges und gesundes Essen sehr wichtig ist, habe ich schon im Voraus geschaut, wo man in Wien gut in Bio-Qualität essen gehen kann. Dabei habe ich ein wirklich tolles Restaurant namens Labstelle gefunden, wo wir Freitag abends einen Tisch reserviert hatten. Das Essen dort war ein absoluter Traum. Die Karte ist eher klein, aber sehr sorgfältig zusammengestellt und alles, was wir bestellt hatten, war unglaublich lecker. Die Fotos bringen das aufgrund des schlechten Lichtes leider nicht so richtig rüber, aber wenn ihr jemals die Gelegenheit bekommt, geht unbedingt dort essen – es lohnt sich wirklich!

 

 

Das Wochenende hat so gut getan, dass ich geistig schon dabei bin, den nächsten Städtetrip zu planen 😀 Ich hoffe, dass sich bald wieder die Gelegenheit für ein paar Tage Auszeit ergibt, aber jetzt muss ich erstmal fleißig sein und die Semesterferien für Hausarbeiten und jede Menge anderer Projekte nutzen.

Comment
6. Februar 2016

06 Feb Wien Part 1 | Camel & Black

Hallo aus Wien! Ich bin total verliebt in diese tolle Stadt, Wien ist einfach traumhaft schön, die Sonne scheint und sorgt fast schon für Frühlings-Feeling. Nur ganz so warm ist es leider noch nicht, deshalb ist mein Outfit für heute auch eher winterlich.

 

 

Ich habe meinen neuen Kaschmir-Wollmantel in Camel mit einer Lederhose von Hallhuber und Mid-High-Boots von Zara kombiniert. Eine klassische Speedy von Louis Vuitton in Damier Ebene und eine beige Strickmütze runden den Look ab.

 

 

 

Ich bin heute schon früh aufgewacht und habe erst einmal eine Runde Sport gemacht. Damit startet man immer gleich viel besser in den Tag. Danach sind wir bei CoffeePirates Vienna  zum Brunchen gewesen. Man bekommt dort richtig guten Kaffee und Frühstück in Bio-Qualität. Wir haben quasi die ganze Frückstückskarte bestellt, weil einfach alles so lecker klang 😀 Einen kleinen Ausschnitt könnt ihr auf dem Bild unten sehen. Mein Highlight war der French Toast mit Pflaumen im Glas, aber ich liebe auch einfach süße Sachen zum Frühstück. Ich kann euch den Laden auf jeden Fall nur ans Herz legen!

 

 

Danach sind wir noch weiter durch die Stadt gelaufen, waren bei Meinl am Graben und haben die obligatorische Wiener Melange getrunken. Anschließend ging es für eine kurze Pause zurück ins Hotel, gleich gehen wir essen und heute Abend stehen Cocktails in der 57 Lounge auf dem Plan.

Comment
13. Oktober 2015

13 Okt st. gallen|work

Bonjour ihr Lieben!

Es wird mal wieder Zeit für ein kleines Update, nachdem ich die beiden letzten Wochen zu nichts gekommen bin.

Letzte Woche war ich zwei Tage für einen Job in der Schweiz. Und zwar haben wir in St. Gallen ein Editorial für ein Magazin fotografiert (wie ihr unten sehen könnt, bei bestem Wetter xD).
Ich bin schon am Abend vorher angereist und habe mich dann noch spät mit meiner Zimmernachbarin Theresa auf die Suche nach einem Restaurant gemacht. Als wir die Hoffnung schon fast aufgeben wollten, haben wir noch einen tollen Italiener entdeckt und hatten ein perfektes Abendessen.

Am nächsten Tag ging es dann viel zu früh in unsere Location, die Lokremise:

St.-Gallen-Fotoshoot--1

Da der Outdoor-Part wegen des Wetters auf ein Minimum reduziert wurde, mussten wir nach innen ausweichen, was aber zum Glück kein Problem war.

Beim Styling hatte man dann Zeit, erstmal richtig wach zu werden. Die beiden MakeUp-Artistinnen waren superlieb und haben einen tollen Job gemacht.

St.-Gallen-Fotoshoot--2

Danach mussten wir dann ein bisschen Gas geben, da ich rechtzeitig wieder zurück nach Zürich musste, um meinen Flug zu kriegen. Wir haben aber alles wie geplant geschafft und jede Menge tolle Looks geshootet. Alle Models waren von der gleichen Agentur, was auch schön war. Alles in allem ein anstrengender Tag, der aber sehr viel Spaß gemacht hat. Zuhause wartete dann noch eine Überraschung auf mich. Die Jungs vom Label  Worst.Behavior waren so lieb, mir einige Teile zu schicken. Ich mag den Style total und freue mich schon, die Sachen zu tragen.

St.-Gallen-Fotoshoot--3

// Hey guys,

it’s time for a quick update, after two really busy weeks.
Last week I went to Switzerland for a job. We shot an editorial in beautiful St. Gallen (as you can see the weather was awesome too xD).
I arrived the afternoon before the shoot and in the evening I went out with my roommate Theresa looking for a place to eat. We already felt like giving up when we found a really cool place at last.
The next day we had to get up way too early. After breakfast we were picked up at the hotel and driven to our location, the Lokremise. The plan was to shoot outdoors, but due to the weather we had to move inside (luckily, this wasn’t a problem)
I had time to really wake up when my hair and makeup was done. The two artists were so cute and did a great job. After that we had to hurry a bit, because I had to leave in time for Zurich to catch my flight back home.
But we managed to shoot all the looks in time and had a lot of fun while working.
Back home there was a sweet surprise waiting for me, because the guys from worst.behavior had sent me a few of their items. I am totally in love with their styles and can’t wait to wear my new goodies.
Comment